· 

Die 7/8-Hose – „Hochwasser“ oder Alleskönner?

Die 7/8-Hose – „Hochwasser“ oder Alleskönner?

 

1953 erobert eine bezaubernde junge Schauspielerin die Herzen eines Millionenpublikums in dem Film  „Ein Herz und eine Krone“ (Originaltitel „A Roman Holiday“) – Audrey Hepburn.
Schon wenige Wochen später werden ihr anmutig-knabenhafter Stil, ihr einzigartig individueller Modegeschmack und sogar ihre Frisur von Frauen auf der ganzen Welt begeistert kopiert.

Diesen knabenhaften und gleichzeitig zeitlosen Stil formiert ein geliebtes Kleidungsstück: die 7/8-Hose, die Audrey mit schlichten Oberteilen und Ballerina gekonnt in Szene setzt. Doch was ist das eigentlich für eine Hose – und wie wird sie getragen?

Unsere Mütter spöttelten, es sei eine Hochwasserhose, mit der man sich nicht in der Öffentlichkeit zeigen sollte. Liebe Mütter verzeiht mir, dass ich widerspreche, doch diese Hose ist ein hervorragender Allrounder, der beinah zu jedem Anlass passt und sich vielseitig kombinieren lässt!

 

Ergänzen Sie Zigarettenhosen, Hosen im Marlenestil, Slimfit oder „Paperbag“ in gedeckten Farben mit einer Businessbluse, einem Blazer und Schuhen mit Absatz – fertig ist das ideale Styling fürs Büro. Tragen Sie am Abend zur selben Hose ein Seidentop, Statement-Kette und-/oder glamouröse Sandaletten – und ein stilvoller Auftritt im Club ist gesichert!

 

Cropped Pants in Blue Denim kombiniert mit weißer Boyfriend-Bluse, Cardigan und Sneakers – und schon ist Ihr Freizeit-Outfit komplettiert. Am Abend kann eine Jeans zu einer kurzen Carmenbluse, viel Goldschmuck und auffälligem Make up getragen werden – so ist frau auch für ein Date perfekt gestylt.

 

Klingt simpel, nicht wahr? Doch was gilt es zu beachten?
Da diese Hosen das Bein optisch verkürzen, sollten sie nicht mit einem überlangen Oberteil und flachen Schuhen getragen werden. Die Gesamtsilhouette muss stimmig sein!

Überlegen Sie, wie Audrey Hepburn es gemacht hätte:
sie liebte es, zu ihren Hosen edle Ballerina von Ferragamo oder Slipper von Todds zu tragen und dazu ein kurzes, kastiges Oberteil. Zu „Paperbag Pants“, die sehr hoch geschnitten und mit breitem Gürtel zu tragen sind, würde sie eine schlichte weiße Bluse mit kurzer Jacke tragen. „Weniger ist mehr“, war Audreys Devise, und Qualität stand immer im Vordergrund.

 

2006 wurde Audrey Hepburn zur „Schönsten Frau aller Zeiten“ gekürt – und was heute in der Modewelt als „very Audrey“ beschrieben wird, steht noch immer für ultimativen Chic und Eleganz.

 

“Why change? Everyone has his own style. When you have found it, you should stick to it.” 

Am 20. Januar wäre Audrey Hepburn 88 Jahre alt geworden... Ihr Stil bleibt unvergesslich!

Ein Beitrag von: Anne-Helen Wiese, Farb-, Stil- & Imageberaterin und -Ausbilderin

www.bvfsi.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0